• 1
  • 2
  • 3
  • 4

SPIELER BIS 2002

spieler bis 2002 200 300

Ivica Vastic (* 29. September 1969 in Split, SR Kroatien, Jugoslawien) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und aktueller Fußballtrainer kroatischer Herkunft. Ivica Vastić ist verheiratet mit Anni und Vater von drei Kindern.

Ivica Vastic wuchs in Split auf und lernte dort das Handwerk des Schiffbaus. Durch seine Begabung wurde der kroatische Großklub Hajduk Split auf ihn aufmerksam. Vastić wollte jedoch keinen Vertrag, da er fürchtete, in die zweite Auswahl abgeschoben zu werden, und so spielte er zunächst beim kleineren RNK Split. 1991, als Kroatien sich nach der Unabhängigkeit im Krieg befand, kam er durch Kontakte seines Vaters nach Wien und spielte dort ein Jahr lang für die Vienna in der 1. Division.

Der Techniker konnte bald auf seine Fähigkeiten aufmerksam machen, und 1992/93 beim VSE St. Pölten bereits 18 Saisontreffer in der 1. Division erzielen. Es folgte ein Wechsel zum damaligen österreichischen Spitzenklub FC Admira/Wacker, von wo er nach nur einer halben Saison vom MSV Duisburg im Jänner 1994 in die deutsche Fußball-Bundesliga geholt wurde.

Im Sommer 1994 wurde Vastic von SK Sturm Graz in die österreichische Liga zurückgeholt, wo er seine größten Erfolge feierte. Als Kapitän, Spielmacher und Torjäger wurde er mit dem SK Sturm unter Trainer Ivica Osim zweimal Österreichischer Meister, dreimal ÖFB-Cupsieger und dreimal Supercupsieger.

Außerdem qualifizierten sich die Grazer dreimal hintereinander für die Champions League (1998 bis 2000), davon in der Saison 2000/01 sogar für die 2. Gruppenphase. In dieser Zeit wurde Vastic mehrmals zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt. 1996 und 2000 wurde er österreichischer Torschützenkönig. Ivica Vastić war bis 2002 Stammspieler im Nationalteam, ehe er sich zu seinem Karriereausklang zu einem Wechsel nach Japan zu Nagoya Grampus Eight entschloss.


         harreither 210 95

europa trans 417 100